Friday, November 24, 2017

MIT STIL ZUM BUNDESPRESSEBALL

Photo by Gez Xavier Mansfield on Unsplash



Smoking, Manieren, Tanzschritte: Ein Ball ist nicht nur ein gesellschaftliches Ereignis, sondern auch die perfekte Gelegenheit, den Gentleman in sich aufleben zu lassen. Mit welchen Knigge-Regeln Sie heutzutage eine glänzende Figur machen - GLANZ präsentiert den Ball-Guide für den modernen Mann. 

Was Mann trägt
Der glamouröse Dresscode des Bundespresseballs hat sich auch nach 66 Jahren nicht geändert. Warum auch? Ein Ball bleibt ein Ball. Bedeutet für Sie als Gast: Ihre Begleitung erscheint im langen Abendkleid, Herren im eleganten Smoking oder Frack. In der Fachsprache übrigens kleiner und großer Gesellschaftsanzug genannt. Während es für Damen zuweilen eine wochenfüllende Grübelaufgabe sein kann, Kleid, Schuhe, Clutch und Schmuck aufeinander abzustimmen, haben es die Herren hier wesentlich leichter. Lediglich die Länge der Hose und die darunter hervorblickenden (glatten!) Lackschuhe müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein. Kombiniert wird der Frack mit einem Hemd mit Vatermörderkragen. Wer es moderner mag, kann auch ein weißes Hemd mit normalem Hemdkragen wählen. Zum Smoking trägt man eine Schleife, der Glanz sollte zum Revers passen, idealerweise ihr gleichen. „Der schwarze Smoking mit Schalkragen gehört zu den zeitlosen Klassikern. Eine modische Neuinterpretation des Smokings ist der nachtblaue Smoking mit steigendem Revers. Dabei sind der Ausputzt - an Taschen, Revers, Galon und Knöpfen - und auch die Accessoires wie Einstecktuch und Schleife aus schwarzer Seide“, sagt Toni Lopes, Creative Director bei KUHN Maßkonfektion. Er rät außerdem, sich fünf Wochen vor dem großen Ereignis mit dem Outfit zu beschäftigen. Übrigens: Wer noch nie einen Ball besucht hat und somit weder Frack noch Smoking besitzt, kann sich bei einem Anzugsverleih den feinen Zwirn für einen Abend leihen (ab ca. 17 Euro). Wer allerdings öfter auf noblen Hochzeiten und hochkarätigen Bällen tanzt, sollte über die Anschaffung nachdenken.

Wie Mann tanzt
Wie bei einer guten Party auch ist es eine Kunst, nicht zu früh und auch nicht zu spät auf dem Ball zu erscheinen. Als erster Gast fühlt man sich verloren, als letzter hat man die besten Stellen vielleicht schon verpasst. Wer beim Bundespresseball Dinnergast ist, kommt selbstverständlich pünktlich. Flaniergäste müssen es nicht so genau nehmen, sollten aber spätestens bei der Balleröffnung anwesend sein. „Bei einem Ballfest kommt es darauf an, dass die Gäste aufmerksam und gut gelaunt sind. Sie sind für die Stimmung ja selbst verantwortlich, weil es ja keine Gastgeber wie etwa bei einer Hochzeit gibt“, sagt Prof. Thomas Schäfer-Elmayer, Leiter einer Tanzschule in Wien. Der Experte weiß: Beinahe jede Dame ist glücklich, wenn sie die Gelegenheit zum Tanzen bekommt. Im Gegensatz zu früher, als der Herr die Aufgabe hatte, zum Tanz aufzufordern, kann heute auch die Dame wählen. Sie abzuweisen, gilt als extrem unhöflich. Ein Tanz dauert in der Regel drei Minuten, danach wird die Dame an ihren Platz zurückgeführt - außer, sie wird vom nächsten Ballgast direkt zum nächsten Tanz aufgefordert. Zu guter Letzt - und das müssen wir Ihnen wahrscheinlich nicht sagen - lässt man bei einem hochkarätigen Fest das Mobiltelefon besser in der Innentasche des Sakkos. Nachrichten können Sie auch am nächsten Morgen beim ersten Kaffee beantworten.

Worüber spricht Mann
„Der Bundespresseball gilt als große Kontaktbörse und ist das perfekte Ereignis, um auf beruflicher Ebene Kontakte zu knüpfen und neue Menschen kennenzulernen“, sagt Dr. Frank Naumann, Kommunikationspsychologe und Autor des Buches „Die Kunst des Smalltalk“. „Kommt man in Begleitung, sollte man sich nicht nur mit der bekannten Person unterhalten, sondern auch aktiv auf andere zugehen“, empfiehlt Naumann und gibt den Tipp, jemanden anzusprechen, der gerade alleine steht oder den man vom Sehen kennt. Die Faustregel für Smalltalk bei offiziellen Anlässen lautet: Sprechen Sie über alles, was Sie in Ihren erweiterten Lebenslauf schreiben würden. „Das können Themen wie beispielsweise der Wohnort, das berufliche, aber auch familiäre Umfeld sein oder auch die Universität, die man besucht hat. Fragen Sie Ihre Bekanntschaft, ob sie oder er bereits Gast auf dem Bundespresseball war“, empfiehlt der Psychologe. Unter Männern ist König Fußball übrigens immer ein Eisbrecher. Das Gespräch aktiv zu gestalten und am Laufen zu halten, macht sie zu einem begehrten Party- und Ballgast, man wird Sie positiv in Erinnerung behalten.

Feiner Zwirn, vollendete Manieren, perfekter Smalltalk - so ein Gentleman-Dasein ist nicht immer leicht. Die gute Nachricht: Jeder sieht es Ihnen an, wenn Sie Spaß haben. Darum geht es: den Moment genießen, den einen oder anderen wichtigen Kontakt knüpfen, mit schönen Erinnerungen nach Hause gehen. Also bloß nicht zu sehr verkopfen, sondern schon jetzt vorfreuen und diesen großen gesellschaftlichen Höhepunkt gleich im Kalender notieren. 


Dieser Artikel erschien im Glanz Magazin zum Bundespresseball im Herbst 2017. 

No comments

Post a Comment

© LACKOFCOLOR | All rights reserved.
BLOG TEMPLATE HANDCRAFTED BY pipdig